Bei Scheidung und Folgesachen die Rechtsanwältin Familienrecht beauftragen

Eine Scheidung ist in den meisten Fällen mit einer Vielzahl von rechtlichen Problemen verbunden. Hier kann es zum Beispiel um Hausrat und Ehewohnung, elterliche Sorge, den Umgang mit den Kindern, Unterhalt, Zugewinn und Versorgungsausgleich gehen. Ein guter Rechtsanwalt sollte darum bemüht sein, in dem umfangreichen Rechtsgebiet das Beste für seinen Mandanten zu erreichen. Es ist daher wichtig, dass man einen Fachanwalt für Familienrecht mit der Vertretung beauftragt. Dieser stellt nicht nur den Scheidungsantrag oder erwidert den der Gegenseite. Er berät vielmehr auch in allen rechtlichen Fragen, die rund um das Thema Trennung und Scheidung anfallen. Als Laie hat man hier oft viel zu wenig Einblick. Da die Situation einer Scheidung in den meisten Fällen emotional sehr belastend ist, sollten wenigstens die rechtlichen Fragen so geklärt werden, dass sie zu der Zufriedenheit der Parteien erledigt werden können. In vielen Fällen kann man vielleicht auch außergerichtliche Vergleiche hinsichtlich der Nebensachen schließen. Denken Sie hier zum Beispiel an die Nutzung einer Immobilie, die den Ehegatten gemeinsam gehört. Wenn zu viele Streitpunkte in das Scheidungsverfahren gepackt werden, erhöht dies den Streitwert und damit die anfallenden Kosten. Die Fachanwältin für Familienrecht wird darum bemüht sein, die Kosten des Verfahrens möglichst gering zu halten.

Bei Parteien mit niedrigem Einkommen kann Verfahrenskostenhilfe für das Scheidungsverfahren und die Folgesachen beantragt werden. Dann wird eine Partei zunächst davor verschont, die Gerichts- und Anwaltskosten zu zahlen. Wenn es erst nur um eine Beratung oder außergerichtliche Klärung geht, kann man sich bei dem zuständigen Amtsgericht einen Beratungshilfeschein holen. Eine Rechtsanwältin für Familienrecht, wie beispielsweise Ahlberg Andrea Rechtsanwältin  ist immer darum bemüht, dass Sie bei einer Scheidung und den damit verbunden Rechtsangelegenheiten Ihr gutes Recht erhalten. Das gilt für finanzielle Dinge ebenso wie die Belange der Kinder. Es ist wichtig, dass diese Angelegenheiten vernünftig geregelt werden. Eine Fachanwältin für Familienrecht kennt sich mit der Materie aus und hat eine lange Erfahrung mit Scheidungsangelegenheiten. Sie können dann darauf vertrauen, dass Sie vor dem Familiengericht gut vertreten werden. 

Eine gute anwaltliche Vertretung trägt dazu bei, dass man in rechtlicher Hinsicht abgesichert ist. So kann man auch die Ziele besser verwirklichen, die man sich in dem Falle einer Trennung oder Scheidung gesetzt hat. Es ist wichtig, dass man hier nicht übervorteilt wird. Sonst kann dies zu langer Verbitterung und erheblichen finanziellen Nachteilen führen. In einem ersten Gespräch kann man mit der Rechtsanwältin für Familienrecht klären, wie man den weiteren Verlauf gestalten will. Dann wird alles gut ausgehen. Die Scheidung bringt dann - im Optimalfall - keine gravierenden Nachteile mit sich. Es ist wichtig, dass man eine kompetente Ansprechpartnerin hat, auf die man sich im vollen Umfang verlassen kann.

über mich

Des Rechts kleiner Helfer

Ein Rechtsstreit ist nichts was man gerne vor sich hat, aber leider lässt er sich in manchen Fällen nicht vermeiden. Durch verschiedenen Ereignisse in meinem Leben, musste ich mich schon öfters über die aktuellen Rechtslagen sachkundig machen und möchte diese Erfahrungen mit euch teilen, damit Ihr nicht dieselben Fehler macht, die ich gemacht habe. Man sollte sich immer im Klaren sein, das ein Prozess jeglicher Art auch immer eine gewisse psychische Belastung mit sich bring. Ein Grund mehr besonders gründlich bei der Wahl des Anwalts zu sein, denn wenn man als Mandant seinem Anwalt oder der Anwältin nicht zu 100% vertraut, dann sinkt die Chance auf Erfolg. Hier in meinem Blog helfe ich euch so gut ich kann bei Fragen zu allen Rechtsgebieten, worauf Ihr achten solltet wenn es vor Gericht geht und auch worauf man bei der Wahl des Anwalts achten solltet.

Schlagwörter

Suche

Archiv