Was ist das Arzthaftungsrecht

Grundsätzlich wird unter dem Recht der Arzthaftung die rechtliche Verantwortung eines Arztes gegenüber seinen Patienten verstanden. Die Verantwortung gegenüber den Patienten besteht in einem Fall der Verletzung der ärztlichen Sorgfaltspflichten. Bei jeder Behandlung eines Patienten kommt automatisch ein Behandlungsvertrag zustande, welchem sich viele Patienten gar nicht bewusst sind. In diesem erklärt der Arzt dem Patienten gegenüber die volle Verantwortung der Behandlung, welche durchgeführt wird. Dabei muss der Arzt die Sorgfaltspflichten, welche gesetzlich veranlasst sind, genau einhalten. Das Arzthaftungsrecht, mit dem beispielsweise in der Kanzlei Liske gearbeitet wird, darf allerdings nicht missverstanden und herangezogen werden, wenn die Behandlung nicht erfolgreich war. Das liegt daran, dass es sich bei diesem Recht nicht um ein Recht auf eine erfolgreiche Behandlung, sondern auf eine fachgerechte Behandlung handelt. Generell gibt es zahlreiche Rechtsfälle, in welchen das Recht geltend gemacht werden kann. Allerdings sind diese sehr komplex und müssen daher in verschiedene Gruppen unterteilt werden. 

Wann kann das Recht in Anspruch genommen werden?  

Die Frage, wann ein Fehler des Arztes gegenüber seines Patienten vorliegt, welchen dieser anschließend geltend machen kann, kann nicht pauschal beantwortet werden. Allerdings muss es sich um einen gravierenden ärztlichen Fehler handeln. Wird ein Patient lediglich nicht erfolgreich behandelt, sodass keine Heilung erfolgen kann, so stellt dies erst einmal keinen ärztlichen Fehler dar, sofern der Patient sachgemäß behandelt wurde. Der Arzt ist allerdings in jedem Fall dazu verpflichtet, die bestmögliche Methode nach den heutigen medizinischen Standards anzuwenden, um den Patienten zu heilen oder in seinen Beschwerden zu lindern. Wird dies nicht korrekt von dem behandelnden Arzt ausgeführt, so greift das Arzthaftungsrecht.   

Welche verschiedenen Arten von Fehlern der Ärzte treten im Zusammenhang mit dem Arzthaftungsrecht auf?  

Die Arten von Fehlern, bei welchen das Recht zur Haftung des Arztes greift, lassen sich in drei Kategorien unterteilen. Bei der ersten Kategorie handelt es sich um den Fehler, welcher am häufigsten vorliegt: Der Behandlungsfehler, welcher vorliegt, wenn bei einer Behandlung eines Patienten gegen die medizinischen Standards oder gegen die ärztlichen Behandlungsregeln verstoßen wurde. Hier muss allerdings eindeutig bewiesen werden können, dass der Arzt bei der Behandlung einen Fehler begangen hat. Im Normalfall kann der Patient dann einen Schadenersatz fordern. Im schlimmsten Fall, dass der Patient durch einen ärztlichen Fehler um das Leben kommt beispielsweise, fällt dieses Recht auf die Erben des Patienten zurück. 

Die zweite Art von Fehlern stellt ein Aufklärungsfehler des Patienten seitens des Arztes dar. In der Regel findet eine Aufklärung vor jeder Behandlung statt. Wurde diese allerdings nicht sachgemäß durchgeführt und resultiert in Folgeschäden der Behandlung, ohne dass der Patient von diesen wusste, so besteht ein Recht auf Schadensersatz. Zu guter Letzt kann der Patient einen Fehler geltend machen, welcher durch einen Dokumentationsfehler in der Patientenakte seitens des Arztes verursacht wurde.

über mich

Des Rechts kleiner Helfer

Ein Rechtsstreit ist nichts was man gerne vor sich hat, aber leider lässt er sich in manchen Fällen nicht vermeiden. Durch verschiedenen Ereignisse in meinem Leben, musste ich mich schon öfters über die aktuellen Rechtslagen sachkundig machen und möchte diese Erfahrungen mit euch teilen, damit Ihr nicht dieselben Fehler macht, die ich gemacht habe. Man sollte sich immer im Klaren sein, das ein Prozess jeglicher Art auch immer eine gewisse psychische Belastung mit sich bring. Ein Grund mehr besonders gründlich bei der Wahl des Anwalts zu sein, denn wenn man als Mandant seinem Anwalt oder der Anwältin nicht zu 100% vertraut, dann sinkt die Chance auf Erfolg. Hier in meinem Blog helfe ich euch so gut ich kann bei Fragen zu allen Rechtsgebieten, worauf Ihr achten solltet wenn es vor Gericht geht und auch worauf man bei der Wahl des Anwalts achten solltet.

Schlagwörter

Suche

Archiv